KLINIK AM AEGI
MIT SICHERHEIT SCHÖN
KLINIK AM AEGI | HILDESHEIMER STRASSE 265 | 30519 HANNOVER | TELEFON 0511 803 90 02 | FAX 0511 803 90 03 | MAIL INFO@KLINIK-AM-AEGI.DE
Hyperhidrose Vermehrte Schwitzneigung
Die örtlich umgrenzte vermehrte Schwitzneigung ist auf eine gesteigerte und unkontrollierbare Schweißsekretion zurückzuführen, die zumeist mit der Pubertät beginnt.
Betroffen sind Achselhöhlen, Hände, Füße, die Leisten und Intimregionen und selten auch das Gesicht. Die vermehrte Schweißneigung tritt familiär gehäuft auf und stört nicht nur durch das vermehrte Nässen. Das Schwitzen kann zu Hautveränderungen und Infektionen führen, die letztlich auch eine Geruchsbelästigung darstellen können.
Wichtig ist, dass eine Grunderkrankung wie:

- eine Veränderung im Hormonhaushalt (endokrinologische Störung)
- ein Phäochromozytom (Nebennierenmarktumor/Grenzstrangtumor) und
- eine Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) abgeklärt werden.

Zunächst sollten zur Behandlung des vermehrten Schwitzens alle konservativen Maßnahmen wie die örtliche Anwendung von Metallsalzen (z.B. Aluminiumchlorid), Säuren und Aldehyden und die Gabe von Anticholinergika (z.B. Vagantin, Sormodren) oder physikalische Methoden wie die Leitungswasser Iontophorese versucht werden.

weiter

QuickMenu Save Document