KLINIK AM AEGI
MIT SICHERHEIT SCHÖN
KLINIK AM AEGI | HILDESHEIMER STRASSE 265 | 30519 HANNOVER | TELEFON 0511 803 90 02 | FAX 0511 803 90 03 | MAIL INFO@KLINIK-AM-AEGI.DE
Intimbereich Operative Wiederherstellung des Jungfernhäutchens (Hymenrekonstruktion)
Anatomie
Die weibliche Anatomie weist in der Scheide eine feine, Einengung der Scheidenschleimhaut auf, die beim ersten tiefen Eindringen in die Scheide unwiederbringlich zerreißt (Defloration). Neben dem Deflorations- und Dehnungsschmerz kommt es auch zu einer leichten und im Allgemeinen ungefährlichen Blutung, welche in manchen Kulturkreisen und Religionsgemeinschaften als Zeichen der Jungfräulichkeit gewertet wird. Aus unterschiedlichen und immer sehr persönlichen Gründen ist es zuweilen notwendig, dieses Jungfernhäutchen (Hymen) operativ wiederherzustellen.

Problemanalyse und eingehende Aufklärung
Vor dem Eingriff wird in nach einer kurzen Untersuchung und einer Problemanalyse mit der Patientin das Ausmaß der Operation besprochen. Neben der Wiederherstellung des Jungfernhäutchens kann auch noch ein Begleiteingriff, wie z.B. eine Verengung der Scheide, abgesprochen werden. Weiter wird angesprochen, ob die Operation in einer örtlichen Betäubung (ggf. in Kombination mit einer Analgo-Sedierung (Dämmerschlaf)) oder in Narkose durchgeführt werden soll. Auch wird festgelegt, ob Sie eine Nacht im Krankenhaus verbleiben oder ob Sie zuhause so gut versorgt sind, dass der Eingriff ambulant durchgeführt werden kann.

Behandlungsalternativen
Die Wiederherstellung des Jungfernhäutchens kann nur operativ erfolgen; eine alternative Behandlungsmethode existiert nicht.
weiter

QuickMenu Save Document